5,20 $ verdienen Unternehmen für jeden Dollar, der in Influencer-Marketing investiert wird.

Sind Influencer überbezahlt?

Man sieht und hört es immer wieder: Namenhafte Influencer erhalten je nach Reichweite pro Werbebeitrag Beträge im mehrstelligen Bereich. Für den Normalverbraucher scheint das häufig übertrieben, da im Prinzip jeder ein paar hübsche Fotos knipsen könnte. Doch diese Annahme ist falsch. Es steckt viel mehr Aufwand dahinter, als zunächst vielleicht vermutet:

Influencer verbringen Tage damit, ein Produkt gezielt in Szene zu setzen, so dass es dem Auftragsgeber gefällt. Dieser hat beim Influencer-Marketing nämlich nur zwei Aufgaben: Einen passenden Influencer finden und ihn/sie anschließend zu bezahlen. Alle weiteren Aufgaben liegen in der Hand des Influencers und das hat natürlich seinen Preis. Aber es lohnt sich:

Influencer werden meistens als authentischer angesehen als klassische Testimonials. Authentizität fördert den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen ungemein. So ergab eine Studie von Influencer Marketing Hub, dass Firmen für jeden investierten Dollar in diesem Bereich, mindestens 5 Dollar verdienen! Da ist es nicht überraschend, dass immer mehr Unternehmen auf diese Art von Marketing zurückgreifen, oder?

Diesen Artikel teilen

Über die Autorin

Laura Caron

Durch mein abgeschlossenes Studium in International Marketing habe ich mich für eine Karriere in diesem Bereich entschieden – ein Bereich, der sich stetig verändert und zahlreiche Fassetten zu bieten hat. Meine Erfahrungen und Erkenntnisse innerhalb verschiedenster Branchen lasse ich bei CARON & CARON einfließen.

Alle Artikel ansehen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sue Caron

Sue beantwortet Ihre Fragen und berät Sie gerne.

02431 9758779mail@caron.company