Lediglich 4 % der iPhone-Nutzer erlauben Werbetracking nach iOS 14.5-Update.

Das neue iOS 14.5 Update – Lange wurde es angekündigt und doch hat es die Marketingwelt von heute auf morgen auf den Kopf gestellt.

Für Werbetreibende bringt das neue Update für alle Apple-Nutzer zahlreiche Nachteile mit sich. Wer nämlich dem Tracking nicht aktiv zustimmt, erhält auch keine personalisierte Werbung. Für das Marketing-Team bedeutet das, dass ein großer Teil der Zielgruppe nicht mehr erreicht werden kann. Ein Einbruch der Zahlen ist hier also unumgänglich.

Erste Ergebnisse bestätigen hier das Befürchtete: Nur 4 % der Apple-Nutzer haben dem Tracking bisher zugestimmt. Für Werbetreibende ist jetzt Umdenken angesagt!

Diesen Artikel teilen

Über die Autorin

Laura Caron

Durch mein abgeschlossenes Studium in International Marketing habe ich mich für eine Karriere in diesem Bereich entschieden – ein Bereich, der sich stetig verändert und zahlreiche Fassetten zu bieten hat. Meine Erfahrungen und Erkenntnisse innerhalb verschiedenster Branchen lasse ich bei CARON & CARON einfließen.

Alle Artikel ansehen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sue Caron

Sue beantwortet Ihre Fragen und berät Sie gerne.

02431 9758779mail@caron.company